Lei­tungs­funk­ti­onDi­rek­to­rin oder Di­rek­tor Ga­li­leo Kom­pe­tenz­zen­trumGa­li­leo Kom­pe­tenz­zen­trum, Ober­pfaf­fen­ho­fen hos German Aerospace Center (DLR)

Utlöper om 14 dagar


Das Galileo Kompetenzzentrum soll Europa dabei unterstützen, seinen Bürgern, Institutionen und der Industrie das bestmögliche Satellitennavigationssystem zur Verfügung zu stellen. Die Hauptaktivitäten des Kompetenzzentrums sind nach den folgenden Themen gegliedert:
  • Analyse und Weiterentwicklung der bestehenden Satellitennavigationssysteme und Dienste sowie die Entwicklung neuer Konzepte
  • Test, Verifizierung und Validierung von Technologien und Subsystemen
  • Überwachung und Bewertung der operativen Systeme (hauptsächlich Galileo, aber auch EGNOS)
  • Unterstützung und Beratung deutscher und europäischer Interessengruppen und Institutionen im Hinblick auf die Entwicklung, Verbesserung und zukünftige Nutzung der Systeme, sowie enge Zusammenarbeit mit der (nationalen) Industrie für die Entwicklung strategisch wichtiger Elemente

Das Galileo Kompetenzzentrum wird Konzepte, Systeme und Subsysteme identifizieren und entwickeln, um die Zuverlässigkeit und Leistung von Systemen der Gegenwart und der nächsten Generation zu verbessern. Unter anderem werden optische- und Quantentechnologien untersucht, die sich als besonders vielversprechend erweisen. Das Zentrum wird nach Möglichkeiten suchen, vielversprechende Entwicklungen für zukünftige Generationen von Navigationssatelliten zusammen mit ESA und GSA, aber auch unabhängig zu testen und zu validieren. Die Gesamtkompetenz des Zentrums soll deutschen und europäischen Institutionen für ihre strategische und programmatische Planung zur Verfügung gestellt werden. Das Galileo Kompetenzzentrum wird die Performance des laufenden Systems sowohl unter Nominalbedingungen als auch bei Auftreten von Anomalien genau überwachen und diese klassifizieren.
Das Galileo Kompetenzzentrum baut auf der exzellenten und breit gefächerten wissenschaftlichen Kompetenz der DLR-Institute und Einrichtungen auf und integriert externe Partner aus Wissenschaft, Wirtschaft und Industrie im Rahmen von Kooperationen. Es schafft einen Mehrwert, indem es die Kohärenz der Anstrengungen für ihren Einsatz in der Satellitennavigation organisiert und die Arbeit insbesondere der wissenschaftlichen Institute und KMUs in Bereichen wie Programm- und Projektmanagement, Systemtechnik, Sicherheit, Leistungsüberwachung sowie Technologietransfer und Beratung ergänzt. Ein zentrales Element ist der Systemgedanke und seine praktische Umsetzung in hochkomplexen Systemen, wie sie z.B. der Einsatz von Quantentechnologien unter Weltraumbedingungen darstellt. Diese Technologien sollen in enger Kooperation mit der Industrie zur Einsatzreife gebracht werden.
Es handelt sich um eine Vollzeitstelle. Voraussetzung für eine Teilzeitbeschäftigung ist ein überzeugendes Konzept mit nachvollziehbarer Beschreibung, wie das Galileo Kompetenzzentrum in Teilzeit vollumfänglich geleitet werden kann.
Das DLR will den Anteil an Frauen insbesondere in den Bereichen erhöhen, in denen sie nicht ausreichend vertreten sind. Frauen werden deshalb ausdrücklich aufgefordert, sich zu bewerben.
  • abgeschlossenes natur- oder ingenieurwissenschaftliches Hochschulstudium der Fachrichtung Luft- und Raumfahrttechnik, Physik oder vergleichbare Qualifikation
  • langjährige Erfahrung mit programmatischen, administrativen und organisatorischen Prozessen im DLR oder ähnlichen Großforschungseinrichtungen
  • langjährige Erfahrung im Galileo Bereich, u.a. im Hinblick auf die unterschiedlichen Partner aus Industrie, Politik und Wissenschaft
  • langjährige Managementerfahrung im Luft- und Raumfahrtsektor und/oder Erfahrung im Management großer Projekte
  • Erfahrung in strategischen und finanzplanerischen Aktivitäten
  • ausgeprägte Führungskompetenz und Verständnis der Mitarbeiterführung zur Förderung von Zusammenarbeit und effektiver Teamarbeit
  • starke Kommunikationsfähigkeit und hohes Maß an sozialer Kompetenz
  • hohes Maß an Integrationsfähigkeit unter Berücksichtigung der unterschiedlichen Interessen, u.a. in der Zusammenarbeit mit den wissenschaftlichen Instituten und Einrichtungen des DLR
  • sicheres Auftreten, Geschick bei der Verhandlungsführung, Durchsetzungsvermögen und Eigeninitiative
  • Fähigkeit zu strategischem und politischem Denken
  • sehr gute Sprachkenntnisse in Deutsch (Wort und Schrift)
  • sehr gutes und verhandlungssicheres Englisch
  • Bereitschaft zu (häufigen) Dienstreisen
  • Bereitschaft zur Durchführung einer erweiterten Sicherheitsüberprüfung (Ü2)
  • sehr gutes Verständnis der Instituts- und Einrichtungswelt des DLR ist wünschenswert
  • Erfahrung im Umgang mit Bundesressorts und internationalen Organisationen wie GSA, ESA und EU ist von Vorteil

Freuen Sie sich auf einen Arbeitgeber, der Ihr Engagement zu schätzen weiß und Ihre Entwicklung durch vielfältige Qualifizierungs- und Weiterbildungsmöglichkeiten fördert.Unser einzigartiges Arbeitsumfeld bietet Ihnen Gestaltungsfreiräume und eine unvergleichbare Infrastruktur, in der Sie Ihre Mission verwirklichen können.Vereinbarkeit von Privatleben, Familie und Beruf sowie Chancengleichheit von Personen aller Geschlechter (m/w/d) sind wichtiger Bestandteil unserer Personalpolitik.Bewerbungen schwerbehinderter Menschen bevorzugen wir bei fachlicher Eignung.

Kom ihåg att ange att du hittade dette via MyCareer