Stu­di­en-/ Ab­schluss­ar­beit3D-In­ter­ak­ti­ons­me­tho­den in Aug­men­ted Rea­li­tyIn­sti­tut für Soft­ware­tech­no­lo­gie, Braun­schweig hos German Aerospace Center (DLR)


Das Projekt „Virtueller Satellit“ ermöglicht den zentralisierten Entwurf eines Raumfahrzeugs. Dabei arbeiten mehrere Experten gleichzeitig an einem Systemdesign und bewerten verschiedene Kombinationen von Raketen- oder Satellitenkomponenten bezüglich Realisierbarkeit, Robustheit und Kosteneffizienz.
Moderne Virtual-Reality-Umgebungen und Augmented-Reality-Brillen (z.B. Microsoft HoloLens) sind als Medien geeignet, um virtuelle Komponenten intuitiv im Raum zu platzieren sowie die Kommunikation in einem interdisziplinären Team zu vereinfachen. Die freie Bewegung von Bauteilen im Raum erschwert jedoch eine präzise Montage. Die korrekte Ausrichtung einer Satellitenkomponente ist nicht nur durch deren 3D-Position definiert, sondern muss auch die Beziehung zu anderen Satellitenbauteilen berücksichtigen. Die Berücksichtigung solcher Randbedingungen in der Implementierung von Interaktionsmethoden kann dazu beitragen, die korrekte Positionierung der virtuellen Objekte schneller und leichter festzulegen. Ziel dieser Arbeit ist es daher, neue 3D-Interaktionsmethoden zur Verfeinerung und Erleichterung der Platzierung zu entwerfen und zu bewerten. Dabei sollen Rahmenbedingungen für die Bauteilplatzierung (Temperatur, Stromversorgung, etc.) visualisiert werden, die auch in einer realen Montage zu berücksichtigen sind. Somit wird insgesamt eine neue AR-Umgebung entstehen, die einen geplanten Satelliten schon in frühen Entwurfszyklen greifbar und begreifbar macht.
Die Aufgabe besteht darin, neue 3D-Interaktionsmethoden unter Berücksichtigung von Montageanforderungen zu erarbeiten, um eine Bauteilplatzierung in Augmented Reality zu erleichtern und zu realisieren. Dabei soll der Stand der Technik analysiert und neue Ansätze abgeleitet sowie prototypisch implementiert werden. Abschließend soll eine Evaluierung der neu entwickelten Interaktionstechniken durch eine Nutzerstudie stattfinden und die Ergebnisse präsentiert werden.
  • Sie studieren Informatik oder ein Studienfach mit Informatikhintergrund
  • gute Programmierkenntnisse in C# oder C++ zur Erstellung von 3D-Visualisierungen
  • starkes Interesse an 3D-Interaktionen in Augmented Reality / Virtual Reality
  • motiviert, selbstständig und teamfähig
  • gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift
  • Erfahrung mit Unity3D von Vorteil

Freuen Sie sich auf einen Arbeitgeber, der Ihr Engagement zu schätzen weiß und Ihre Entwicklung durch vielfältige Qualifizierungs- und Weiterbildungsmöglichkeiten fördert.Unser einzigartiges Arbeitsumfeld bietet Ihnen Gestaltungsfreiräume und eine unvergleichbare Infrastruktur, in der Sie Ihre Mission verwirklichen können.Vereinbarkeit von Privatleben, Familie und Beruf sowie Chancengleichheit von Personen aller Geschlechter (m/w/d) sind wichtiger Bestandteil unserer Personalpolitik.Bewerbungen schwerbehinderter Menschen bevorzugen wir bei fachlicher Eignung.

Kom ihåg att ange att du hittade dette via MyCareer